Massage/Körpertherapie

Triggerpunktbehandlung

Ein Triggerpunkt ist eine Bindegewebsablagerung mit erhöhter Reizbarkeit, also Knötchen im Muskelstrang, die meist nur einen Durchmesser von ca. 1 mm aufweisen. Ziel ist durch punktuelle, mechanische Stimulation, die oftmals ausstrahlenden Schmerzen zu lindern und zu beseitigen. Spezielle Streichungen und Dehnungen ergänzen die Behandlung. Ursachen und Beschwerden können zu einer Minderdurchblutung des Muskelgewebes führen und die Ursache für einen Triggerpunkt sein. Die Triggerpunktbehandlung ist eine hilfreiche Methode, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Anwendungen für die Triggerpunktbehandlung

• muskuläre Überbeanspruchung
• Verletzungen wie Zerrungen
• Verspannungen nach chronischen Fehlhaltungen
• Verspannungen aufgrund von Stress
• Nackenschmerzen/steifer Nacken
• Kopfschmerzen/Migräne
• Tennisellenbogen
• Schwindel
• Schiefhals
• Hexenschuss
• Überbelastung durch Sport oder einseitige Bewegungen
• Statikprobleme wie chronische Fehlhaltungen, schlechte Arbeitsplatzergonomie
• Psychische Belastung wie Stress und Ärger
• Übersäuerung
• Bewegungsmangel